Aprikosencreme-Dessert

image

Zutaten (für zwei Personen):

  • 200 g Sojaquark (Provamel Alternative zu Quark)
  • 50 g getrocknete Aprikosen
  • 2 frische Aprikosen
  • 100 ml Reis-Kokos-Drink
  • 2 TL Kokosblütendicksaft
  • 1 TL weißes Mandelmus
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Zweig frische Minze

Zuerst die getrockneten Aprikosen und eine frische Aprikose in kleine Stücke schneiden und mit dem Kokos-Reis-Drink im Mixer pürieren. Die Vanilleschote vorsichtig längs einritzen und das Mark herauskratzen. Eine Aprikose in Schnitze teilen. Das Aprikosenmus mit dem Sojaquark, Kokosblütendicksaft, Mandelmus und Vanillemark vermischen. Die Mischung auf zwei Schälchen verteilen und mit den gehackten Aprikosen und Aprikosenschnitzen anrichten und mit frischer Mize dekorieren. Guten Appetit!

Brokkoli-Kichererbsen-Salat mit Kräutercroutons

image

Heute mal ein leckeres, leichtes Sommer-Rezept mit viel, viel Magnesium, Eisen und pflanzlichem Eiweiß:

Zutaten (für zwei Personen):

Für den Salat:

  • 1 Brokkoli
  • 200 g Kichererbsen aus der Dose
  • 7 Cocktailtomaten
  • 5 getrocknete Tomaten in Öl
  • 100 ml Gemüsebrühe

Für die Croutons:

  • 1 Scheibe Brot nach Wahl (ich mag gern würziges Roggenbrot)
  • 2 EL RapsöL
  • 1 TL italienische Gewürzmischung

Für das Dressing:

  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 4 EL Wasser
  • 1 EL weißes Mandelmus
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Kokosblüten-Dicksaft oder Agavendicksaft
  • 1/2 TL Senf
  • Pfeffer und Salz aus der Mühle

Zuerst den Brokkoli und die Cocktailtomaten waschen, Brokkoli in kleine Röschen teilen und die Kichererbsen abgießen und abspülen. Brokkoliröschen in der Gemüsebrühe ca. 3-5 Minuten dünsten, dann abgießen und abkühlen lassen. Die Tomaten halbieren und ggf. den Stielansatz entfernen und die getrockneten Tomaten in feine Stücke hacken.
Alle Zutaten für den Salat vermengen.
Das Brot in Würfel schneiden und mit dem Öl und den Kräutern in einer Schüssel vemischen und kurz stehen lassen, so dass sich die Brotwürfel mit dem Kräuteröl vollsaugen. Dann die Brotwürfel in einer Pfanne von allen Seiten ca. fünf Minuten kross anbraten und zur Seite stellen.
Alle Zutaten für das Dressing gut durchmixen.
Den Salat mit den Croutons auf Tellern anrichten und mit dem Dressing übergießen.
Guten Appetit!

 

Sommerliche Beeren mit Vanille-Mandel-Creme und Pistazien

imageDer Sommer ist da! Und wie jedes Jahr bin ich gerade wieder total heiß auf Erdbeeren!!! Und Himbeeren! Und ALLE Beeren! Also gibt es heute ein Rezept für dieses lecker fruchtige Dessert, perfekt an so feinen Sommertagen auf dem Balkon oder im Garten. Und sooo easy und schnell!

Zutaten:

  • je 1 Handvoll Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren/Blaubeeren
  • 1 Handvoll Pistazienkerne (ungesalzen)

Für die Vanille-Mandel-Creme:

  • 1 EL weißes Mandelmus
  • 2 EL Sojajoghurt
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 Vanilleschote

Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren/Blaubeeren waschen, Grün von den Erdbeeren entfernen und diese in mundgerechte Stücke schneiden. Alle Beeren in einer Schale mischen. Vanilleschote mit einem Messer auskratzen und das Mark mit allen anderen Zutaten für die Creme gut verrühren oder in einem verschließbaren Behälter ordentlich durchschütteln. Pistazien hacken. Die Vanille-Mandel-Creme über den Beeren verteilen und gehackte Pistazien darüber streuen. Guten Appetit!

Spargelsalat mit Mandel-Zitronen-Dressing

image

Yes, seit Tagen ist nun endlich richtig sommerliches Wetter hier in Hamburg und das gefällt mir, und vor allem meinem kleinen Balkongärtchen, SEHR gut!!! So habe ich heute überglücklich meine erste Ernte an Ruccola und Spinat einfahren können, und die zarten Blättchen schmecken einfach wahnsinnig toll! Außerdem ist ja gerade Spargelzeit, und ich LIEBE Spargel! Okay, wer nicht??? Hier also mein Rezept für leckeren Spargelsalat mit Mandel-Zitronen-Dressing:

Zutaten (für eine ordentliche Portion):  

Für das Dressing:

  • 2 EL weißes Mandelmus
  • 3 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 5 EL Kochwasser (vom Spargel)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Agavendicksaft
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für den Salat:

  • je 250 g weißen und grünen Spargel
  • 120 g Erbsen (TK)
  • Je 1 Handvoll frischen Spinat und Ruccola
  • 4 Blätter Chicorée
  • 1 Handvoll Kresse
  • 2 EL gehobelte Mandeln


Für das Dressing alle Zutaten vermengen und gut durchmixen oder in einem verschließbaren Behälter ordentlich durchschütteln.

Für den Salat zuerst den weißen Spargel schälen, den grünen Spargel waschen, von beidem die holzigen Enden abschneiden und den Spargel schräg in mundgerechte Stücke schneiden. Weißen (meißt dickeren) Spargel für etwa fünf Minuten in leicht gesalzenem und mit etwas Agavendicksaft versehenem Wasser kochen, dann grünen Spargel hinzugeben und etwa weitere fünf Minuten kochen bis der Spargel gar, aber noch schön bissfest (je nach Geschmack) ist. Erbsen auch etwa fünf Minuten in etwas Salzwasser dünsten. Nun alles im Sieb unter kaltem Wasser abschrecken. Ruccola und Spinat abwaschen und mit Chicorée, Spargel und Erbsen auf einem Teller anrichten, das Mandel-Zitronen-Dressing darübergießen und Kresse sowie die gehobelten Mandeln darüberstreuen. Guten Appetit bei diesem sommerlichen Salat!

Dinkel-Nuss-Brot mit Italian Dip

image

Ich liebe dieses Brot einfach, weil es sooo easy und schnell zuzubereiten ist und dazu noch absolut klasse schmeckt.

Zutaten:

Für das Brot:

  • 500 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 Päckchen Hefe
  • 1TL Meersalz
  • 100 g gemischte Körner (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Pinienkerne, …) je nach Geschmack
  • 60 g Walnüsse
  • 60 g Haselnüsse
  • 2 EL Chiasamen
  • 2 EL Leinsamen
  • 4 EL Weißweinessig
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • etwas Rapsöl zum Einfetten der Form

Für den Dip:

  • 200 g Sojajoghurt
  • 80 g Cashewkerne
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 TL Oregano (getrocknet)
  • 1 TL italienische Kräuter (getrocknet, ich nehme einfach die Fertigmischung)
  • 50 g Ruccola
  • 60 g getrocknete Tomaten in Öl (abgetropft)
  • 1 EL Olivenöl

Für das Brot zuerst den Backofen auf 50 Grad vorheizen. Nun alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen, dann Weißweinessig und Wasser nach und nach zugeben. Alles gut durchrühren bis ein schöner Teig entsteht. Eine Brotbackform von innen mit Öl einfetten und den Teig einfüllen. Backofen ausschalten und den Teig im warmen Ofen eine Stunde gehen lassen. Dann den Backofen auf 200 Grad einstellen und das Brot eine Stunde backen (nach ca. 15 Minuten oben etwas einschneiden). Das Brot aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und genießen.

Für den Dip zuerst die Cashewkerne im starken Mixer zu feinem Mehl zermahlen, dann mit dem Sojajoghurt verrühren. Tomaten und Ruccola klein hacken und unterheben. Nun alle weiteren Zutaten zugeben und alles zu einem cremigen Dip verrühren. Guten Appetit!

Fruchtige Müsliriegel

image

Ab und zu muss ich mir einfach kurz die Zeit nehmen, um mal wieder einen Nachschub an diesen supergesunden Power-Müsliriegeln zu machen.  Gerade morgens, wenn ich keine Zeit für ein ausgiebiges Frühstück habe oder direkt vor der Laufeinheit nur eine Kleinigkeit essen will oder direkt nach einem Training schnell neue Energie brauche oder nur so für zwischendurch ist es einfach superpraktisch, die Dinger immer parat zu haben. Eigentlich ist der Aufwand echt gering und lohnt sich auf jeden Fall! Ich gebe zu, wenn man Neu-Veganer ist und noch nicht so viele leckere Dinge selbst zubereitet hat, liest sich die Zutatenliste erstmal ziemlich umfangreich. Wenn man allerdings schon eine Weile bei der Sache ist, hat man sicherlich Vieles davon sowieso schon im Schrank und verwendet es für alle möglichen Gerichte, Müslis, Smoothies, u.s.w. … Also, viel Spaß beim Backen und Genießen!

Zutaten (für 12 Riegel):

  • 50 g feine Haferflocken
  • 50 g Dinkelflocken
  • 20 g Kokosflocken
  • 50 g Goldleinsamen
  • 30 g Sesam
  • 60 g Sojamargarine
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL Mandelmus
  • 100 ml Kokosdrink
  • 50 g Cranberries (getrocknet)
  • 50 g Datteln
  • 1 TL Bourbon-Vanille
  • 1 TL Zimt

Zuerst die Dinkelflocken im Mixer zermahlen, dann mit allen anderen Zutaten bis auf die Cranberries und Datteln in einem Topf unter Rühren erwärmen bis eine gleichmäßige, zähe Masse entsteht. Den Topf von der Platte nehmen und beiseite stellen. Nun die Cranberries und die Datteln in sehr kleine Stücke hacken, unter die Masse heben und alles gut vermengen. Dann die Müslimasse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech oder in einer flachen, mit Backpapier ausgelegten Auflaufform ca. 5 mm dick ausstreichen (ich nehme dazu immer einfach einen Esslöffel, das geht recht gut). Nun die Masse im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit einem scharfen Messer oder Hackebeil in gleichmäßige Riegel schneiden.

Dinkelspaghetti mit grünem Gemüse

image

Moin, moin, Ihr Lieben! Heute nach dem Laufen gab’s mal wieder Pasta. Und ich hatte Lust auf viel, viel Grün. Das kam dabei heraus:

Zutaten (für zwei Personen)

  • 200 g Dinkelspaghetti (oder andere Spaghetti nach Wahl)
  • 1/2 Brokkoli
  • 1/2 Stange Lauch
  • 200 g Erbsen (TK)
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 EL Sojasoße
  • 100 ml Hafer Cuisine (oder andere pflanzliche Kochcreme)
  • 1 Prise Chilipulver
  • 1 EL Sojamargarine
  • 2 EL Salatkerne-Mix

Spaghetti in Salzwasser ca. 10 Minuten bissfest garen. Zwiebel hacken und im Wok in Rapsöl glasig andünsten. Brokkoli in Röschen teilen, Lauch in dünne Ringe schneiden (gut abspülen) und beides dazugeben. Mit Sojasoße und Hafer Cuisine ablöschen und nun auch die Erbsen, Sojamargarine und Chilipulver hinzufügen, alles vermischen und bei geschlossenem Deckel ca. fünf Minuten dünsten. Die Spaghetti auf tiefen Pastatellern anrichten, Gemüse darüber verteilen und mit Salatkernen bestreuen. Guten Appetit!