Supersweet Dattel-Nuss-Pralinen

Supersweet Dattel-Nuss-Pralinen

Heute nach Feierabend hatte ich sooo Lust auf etwas Süßes, Schokoladiges zu ’nem Glas Weißwein, also… Mal was ausprobiert:

Zutaten (für ca. 25 Stück):

  • 12 weiche Datteln (entsteint)
  • 1 EL Haselnussmus
  • 2 TL Erdnussmus mit Meersalz
  • ca. 35 g vegane Zartbitterkuvertüre
  • ca. 15 Pistazien (ungesalzen)

Zubereitung:

Zuerst die Datteln in ganz kleine Stückchen hacken oder im Multizerkleinerer oder Mixer häckseln bis eine Masse entsteht. Die sieht dann ungefähr so aus:

image

Die Masse in eine Schüssel füllen und Haselnussmus und Erdnussmus dazugeben, alles mit einer Gabel gut durchquetschen und vermischen. Zwischenzeitlich die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen. Ich nehme dafür einen ganz kleinen Topf, den ich in einem größeren Topf mit kochendem Wasser auf der heißen Herdplatte lasse. Pistazien hacken und in eine kleine Schale füllen. Dann aus der Pralinenmasse in den Handflächen kleine Kügelchen von ungefähr 1,5 cm Durchmesser rollen.

image

Nun die Kügelchen eine nach der anderen in die Kuvertüre legen, schwenken, so dass sie vollständig mit Schokolade bedeckt ist und mit Hilfe eines Zahnstochers wieder rauspicken, einseitig in Pistazienkerne eintauchen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder Brett legen. Das Brett mit den Pralinen dann zum Abkühlen nach draußen oder in den Kühlschrank stellen bis die Schokolade ausgehärtet ist. Und dann nur noch hübsch anrichten und genießen! Viel Spaß!

image

Follow me!

4 thoughts on “Supersweet Dattel-Nuss-Pralinen

  1. Hey 🙂

    Irgendwie hatte ich heut das Bedürfnis, meine Küche in ein Schlachtfeld zu verwandeln und hab mich als Confiseur versucht und was soll ich sagen? Das Ergebnis rechtfertigt definitiv das Chaos und ich hab gelernt: das mit der Kuvertüre muss ich wohl noch üben. (Tolle Ausrede für noch eine Ladung, oder? =P)

    Ich hab’s übrigens mit selbstgemachtem Mandelmus gemacht, das klappt ganz gut – Erdnüsse waren keine mehr im Haus, aber die werde ich als nächstes durch den Mixer jagen..wer braucht schon Konservierungsstoffe?^^

    1. Hey, freut mich total, dass du die Pralinen ausprobiert hast!!! Und Nussmus selber zu machen, ist natürlich viiieeel besser! Ich gebe zu, dafür war ich einfach zu bequem in dem Moment und das Mus hatte ich sowieso noch im Schrank. Was fügst du denn den gemahlenen Mandeln noch hinzu für die cremige Konsistenz? Muss ich auch mal ausprobieren.
      Und eine zweite Ladung ist immer eine gute Idee, das dachte ich mir auch, als die viel zu schnell weg waren! 😀

  2. Üblicherweise gibt man etwas Öl dazu..hier kann man halt gucken, was man eh gerad da hat, bei mir war es Walnussöl. Allerdings war ich ziemlich sparsam damit und das hat man dann auch gemerkt.

    Heute sind dann gesalzene Erdnüsse in den Mixer gewandert – erstmal ca 100g zum Testen, dazu ca 1,5 EL Öl und das Ergebnis ist perfekt – morgen gibt es irgendwas mit Erdnuss-Mango-Chili-Sauce. 😉

    1. Yeah, das hört sich klasse an! Inspiriert mich! Also, falls ich hier irgendwann demnächst auch was mit Erdnuss-Mango-Chili mache, wunder dich nicht! 🙂

Kommentar verfassen

Back to Top
%d Bloggern gefällt das: